Sozialversicherungsrecht

Übergangszuschuss ist Leistung der bAV

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Bei einem zum Eintritt in die Rente zu leistenden Übergangszuschuss handelt es sich um eine Leistung der betrieblichen Altersversorgung, die damit durch den Pensions-Sicherungs-Verein (PSV) im Insolvenzfall abzusichern ist.
…mehr.



Übernahme von Beiträgen für eine angestellte Rechtsanwältin

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Übernimmt eine Rechtsanwaltssozietät als Arbeitgeberin für eine angestellte Rechtsanwältin Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung, zur Rechtsanwaltskammer und zum Deutschen Anwaltsverein sowie die Umlage für das besondere elektronische Anwaltspostfach, handelt es sich um… …mehr.



Kein Elterngeldverlust durch Heiratsbeihilfe und Weihnachtsgeld

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Anlassbezogene oder einmalige Zahlungen wie eine Heiratsbeihilfe oder Weihnachtsgeld reduzieren das Elterngeld nicht. Das gilt selbst dann, wenn der Arbeitgeber keinen Lohnsteuerabzug vom Arbeitslohn vornimmt, sondern das Einkommen während des… …mehr.



In diesen Fällen sind Fremdgeschäftsführer und Gesellschaf-ter-Geschäftsführer umlagepflichtig

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Muss für Gesellschafter-Geschäftsführer (GGf) und Fremdgeschäftsführer einer GmbH die Umlage U1 für Arbeitsunfähigkeit und die Umlage U2 für Mutterschaft gezahlt werden?

Die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen haben bisher auf den… …mehr.



Anteilige Jahresarbeitsentgeltgrenze bei Ausgleich von Überstunden bei Beschäftigungsende

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Arbeitszeitkonten, die zur Verstetigung des Arbeitslohns geführt werden, um witterungs- und jahreszeitlich bedingte Schwankungen auszugleichen, werden im Normalfall über Freistellungen ausgeglichen. Im „Störfall”“, also bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses und Ausgleich… …mehr.



Sturz am Probearbeitstag kann Arbeitsunfall sein?

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Lädt ein Arbeitgeber einen Bewerber nach einem Vorstellungsgespräch zu einem unentgeltlichen Probearbeitstag ein, und stürzt der Bewerber dabei, so handelt es sich aus Sicht des LSG Sachsen-Anhalt um einen Arbeitsunfall,… …mehr.



Bezahlte Freistellung: In diesen Fällen besteht bei Arbeitnehmern Versicherungspflicht

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Wird ein Arbeitnehmer unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts von der Arbeit freigestellt, z. B. aufgrund einer Kündigung, wirft das regelmäßig die Frage auf, ob er während der Freistellungsphase noch sozialversicherungspflichtig beschäftigt… …mehr.



Grenzwerte für Minijobber in der Sozialversicherung für das Jahr 2018 und Mindestbeitrag RV

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Für geringfügige Beschäftigungen gilt weiterhin die monatliche Verdienstgrenze von 450 Euro. In der Rentenversicherung sind sie versicherungspflichtig, es sei denn, es liegt ein Befreiungsantrag vor. Die Geringverdienergrenze für Azubis und… …mehr.



Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und Albanien

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Deutschland und Albanien pflegen seit einigen Jahren wirtschaftliche und politische Beziehungen. Als Kooperationsland der Entwicklungszusammenarbeit engagieren sich der deutsche Staat und Unternehmen aus der Privatwirtschaft in dem Land, das aktuell… …mehr.



Minijobber aus dem Ausland

Kategorie: Sozialversicherungsrecht

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über die Pflichten für die geringfügige Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter: SV-Recht bei Beschäftigung mit Auslandsbezug.

Wichtig zu wissen: Bevor ein Arbeitnehmer aus dem… …mehr.